.

Redaktioneller Hinweis
zum Inkrafttreten, zur Anwendbarkeit,
zur Übergangsbestimmung und zu Ausnahmen
der Anwendbarkeit der Haushaltsordnung – HHO1#
vom 24. November 2016 (Abl. 67 S. 273),
zuletzt geändert durch Kirchliches Gesetz
vom 22. März 2019 (Abl. 68 S. 406)

####
Der Oberkirchenrat hat mit Zulassung von Ausnahmen vom Inkrafttreten des Kirchlichen Gesetzes zur Einführung eines Finanzmanagements in der Evangelischen Landeskirche in Württemberg vom 24. November 2016 (Abl. 67 S. 273), zuletzt geändert durch Kirchliches Gesetz vom 22. März 2019 (Abl. 68 S. 4062#), von der Kirchlichen Verordnung zum Kirchlichen Gesetz zur Einführung eines neuen Finanzmanagements in der Evangelischen Landeskirche in Württemberg vom 20. September 2019 (Abl. 68 S. 6413#) und von der Verordnung des Oberkirchenrats zum Kirchlichen Gesetz zur Einführung eines neuen Finanzmanagements in der Evangelischen Landeskirche in Württemberg vom 3. September 2019 (Abl. 68 S. 6594#) vom 17. Dezember 2019 (Abl. 69 S. 27) von seiner Befugnis Gebrauch gemacht:
„Bis auf Weiteres werden gem. Art. 5 Abs. 2 Satz 2 Kirchliches Gesetz zur Einführung eines neuen Finanzmanagements in der Evangelischen Landeskirche in Württemberg5# vom 24. November 2016 (Abl. 67 S. 273, 307), zuletzt geändert durch Kirchliches Gesetz vom 22. März 2019 (Abl. 68 S. 406, 409) und gem. § 117 HHO, gem. Art. 2 Absatz 2 Satz 2 Kirchliche Verordnung zum Kirchlichen Gesetz zur Einführung eines neuen Finanzmanagements in der Evangelischen Landeskirche in Württemberg vom 20. September 2019 (Abl. 68 S. 6416#) und gem. Art. 5 Absatz 2 Satz 2 Verordnung des Oberkirchenrats zum Kirchlichen Gesetz zur Einführung eines neuen Finanzmanagements in der Evangelischen Landeskirche in Württemberg vom 3. September 2019 (Abl. 68 S. 6597#) die Landeskirche, die Kirchenbezirke, die kirchlichen Verbände und die öffentlich-rechtlichen Stiftungen, mit Ausnahme des Kirchenbezirks Ludwigsburg, der Gesamtkirchengemeinde Ludwigsburg, der Kirchengemeinde Eglosheim, der Kirchengemeinde Oßweil, der Kirchengemeinde Neckarweihingen, dem Verband der Kirchenbezirke im Landkreis Ludwigsburg, der Kirchengemeinde Eberdingen, der Kirchengemeinde Schwieberdingen und der Kirchengemeinde Großbottwar, vom Inkrafttreten der Haushaltsordnung, der Durchführungsverordnung zu § 91 Haushaltsordnung und der Durchführungsverordnung zur Haushaltsordnung ausgenommen. Für sie gilt bis auf Weiteres die bis zum 31. Dezember 2019 geltende Fassung der Haushaltsordnung und der Durchführungsverordnung zur Haushaltsordnung8# weiter.“


Das Kirchliche Gesetz über das Finanzmanagement in der Evangelischen Landeskirche in Württemberg (Haushaltsordnung – HHO)9# vom 24. November 2016 (Abl. 67 S. 273), zuletzt geändert durch Kirchliches Gesetz vom 22. März 2019 (Abl. 68 S. 406), ist zum 1. Januar 2020 in Kraft getreten.


Gleichzeitig ist die Haushaltsordnung10# vom 27. November 2003 (Abl. 61 S. 1), zuletzt geändert durch Kirchliches Gesetz vom 8. Juli 2017 (Abl. 67 S. 409, dieses geändert durch Kirchliches Gesetz vom 27. November 2018 [Abl. 68 S. 310, 312]), außer Kraft getreten.

#
1 ↑
Red. Anm.: Abgedruckt unter Nr. 850 u. 851 - 852 dieser Sammlung.
#
2 ↑
Red. Anm.: Übergangsbestimmung und Ausnahmen geregelt in Art. 5 Absatz 2 Kirchliches Gesetz zur Einführung eines neuen Finanzmanagements in der Evangelischen Landeskirche in Württemberg vom 24. November 2016 (Abl. 67 S. 273, 307), geändert durch Art. 1 Nr. 2 Kirchliches Gesetz zur Änderung haushaltsrechtlicher Vorschriften vom 27. November 2018 (Abl. 68 S. 310, 312) und Art. 1 Nr. 2 Kirchliches Gesetz zur Änderung des Kirchlichen Gesetzes zur Einführung eines neuen Finanzmanagements in der Evangelischen Landeskirche in Württemberg und des Kirchlichen Gesetzes zur Änderung haushaltsrechtlicher Vorschriften vom 22. März 2019 (Abl. 68 S. 406, 409).
#
3 ↑
Red. Anm.: Übergangsbestimmung und Ausnahmen geregelt in Art. 2 Absatz 2 Kirchliche Verordnung zum Kirchlichen Gesetz zur Einführung eines neuen Finanzmanagements in der Evangelischen Landeskirche in Württemberg vom 20. September 2019 (Abl. 68 S. 641, 644).
#
4 ↑
Red. Anm.: Übergangsbestimmung und Ausnahmen geregelt in Art. 5 Absatz 2 Verordnung des Oberkirchenrats zum Kirchlichen Gesetz zur Einführung eines neuen Finanzmanagements in der Evangelischen Landeskirche in Württemberg vom 3. September 2019 (Abl. 68 S. 659, 666).
#
5 ↑
Red. Anm.: Übergangsbestimmung und Ausnahmen geregelt in Art. 5 Absatz 2 Kirchliches Gesetz zur Einführung eines neuen Finanzmanagements in der Evangelischen Landeskirche in Württemberg vom 24. November 2016 (Abl. 67 S. 273, 307), geändert durch Art. 1 Nr. 2 Kirchliches Gesetz zur Änderung haushaltsrechtlicher Vorschriften vom 27. November 2018 (Abl. 68 S. 310, 312) und Art. 1 Nr. 2 Kirchliches Gesetz zur Änderung des Kirchlichen Gesetzes zur Einführung eines neuen Finanzmanagements in der Evangelischen Landeskirche in Württemberg und des Kirchlichen Gesetzes zur Änderung haushaltsrechtlicher Vorschriften vom 22. März 2019 (Abl. 68 S. 406, 409).
#
6 ↑
Red. Anm.: Übergangsbestimmung und Ausnahmen geregelt in Art. 2 Absatz 2 Kirchliche Verordnung zum Kirchlichen Gesetz zur Einführung eines neuen Finanzmanagements in der Evangelischen Landeskirche in Württemberg vom 20. September 2019 (Abl. 68 S. 641, 644).
#
7 ↑
Red. Anm.: Übergangsbestimmung und Ausnahmen geregelt in Art. 5 Absatz 2 Verordnung des Oberkirchenrats zum Kirchlichen Gesetz zur Einführung eines neuen Finanzmanagements in der Evangelischen Landeskirche in Württemberg vom 3. September 2019 (Abl. 68 S. 659, 666).
#
8 ↑
Red. Anm.: Elektronisch im Archiv unter Nr. 850 u. 851_Archiv verfügbar.
#
9 ↑
Red. Anm.: Abgedruckt unter Nr. 850 u. 851 - 852 dieser Sammlung.
#
10 ↑
Red. Anm.: Elektronisch im Archiv unter Nr. 850 u. 851_Archiv verfügbar.